Textfeld: Behandlung 

 

 


 

Behandlung von chronischen Erkrankungen

 

Am Anfang jeder chronischen Behandlung erfolgt ein ausführliches Anamnesegespräch, d. h. es werden alle Krankeitssymtome des Patienten aufgenommen, also nicht nur die Symptome der Krankheit, weswegen Sie einen Homöopathen aufsuchen.

Hierzu ist es empfehlenswert, dass Sie sich schon vor dem vereinbarten Termin über die folgenden Punkte Gedanken machen und sich möglichst auch einige Notizen dazu machen:

  • Was ist die Hauptbeschwerde, weswegen der Homöopath aufgesucht wird?
  • Welche anderen Beschwerden haben Sie sonst noch?
  • Welche Krankheiten hatten Sie zu einem früheren Zeitpunkt?
  • Sind Erkrankungen der Eltern/Großeltern/Geschwister bekannt?
  • Welche Impfungen haben Sie wann bekommen?

Diese sogenannte Erstanamnese dauert ca. 1-2 Stunden, bitte nehmen Sie sich entsprechend viel Zeit für den Termin.

Nach der Anamnese wird auf der Grundlage der Gesamtheit der Symptome ein Arzneimittel herausgesucht.

Nach der Einnahme des Arzneimittels sollten Sie gut beobachten, welche Veränderungen stattfinden und diese notieren.

Nach einer vereinbarten Zeit erfolgt dann eine sogenannte Folgeanamnese, bei der aufgrund Ihrer Notizen über diese Veränderungen der Behandlungsverlauf beurteilt wird und das weitere Vorgehen besprochen wird.

Bei langwierigen, eventuell schon seit Jahren bestehenden und fortschreitenden Krankheiten kann nicht damit gerechnet werden, dass sie innerhalb von ein paar Wochen geheilt sind, aber es sollte innerhalb eines überschaubaren Zeitraums Fortschritte zu beobachten sein.

Wenn Sie möchten, können wir uns vor Beginn der Behandlung in einem unverbindlichen und kostenlosen Vorgespräch persönlich kennen lernen.

 

 

 

 

Behandlung von akuten Erkrankungen

 

Auch akute Erkrankungen können homöopathisch behandelt werden und speziell die Patienten, die sich gerade aktuell in einer chronischen homöopathischen Behandlung befinden, sollten bei akut auftretenden Erkrankungen nach Möglichkeit nicht mit schulmedizinischen Medikamenten behandelt werden, da diese die chronische homöopathische Behandlung unter Umständen erheblich beeinträchtigen können.

Eine akute Behandlung läuft ähnlich ab wie bei einem Arzt. Sie kommen in die Sprechstunde, schildern die Beschwerden und bekommen ein Arzneimittel.

 

 

Home