Textfeld: Preise 

 

 


Erstanamnese/Erwachsene                                    170,00 €

 

Dauer: ca. 2 Stunden

Klassische homöopathische Anamnese mit schriftlichen/technischen Aufzeichnungen aller akuten und früheren Beschwerden und Symptomen einschließlich Ausarbeitung und Arzneimittelverordnung.

 

 

Erstanamnese/Kinder bis unter 14 Jahren            120,00 €

 

 

Folgekonsultationen

 

Bis 30 Minuten                                                            33,00 €

Bis 60 Minuten                                                            66,00 €

 

 

Beratung (auch telefonisch, per E-Mail usw.) und akute Behandlung

 

Bis 10 Minuten                                                            11,00 €

Bis 20 Minuten                                                            21,00 €

Bis 30 Minuten                                                            31,00 €

 

Samstags, nachts (20.00 – 08.00 Uhr) und an Sonn- und Feiertagen werden Zuschläge erhoben.

 

Wenn Sie möchten, können wir uns vor Beginn der Behandlung in einem unverbindlichen und kostenlosen Vorgespräch persönlich kennen lernen.

 

 

Hinweis zur GebüH:

Das letzte Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) ist aus dem Jahre 1985. Dieses Verzeichnis ist nicht bindend für Heilpraktiker, Beihilfestellen, Krankenversicherer. Der hohe Aufwand an Zeit, den eine homöopathische Behandlung benötigt, wird hier nicht berücksichtigt. Aus diesem Grunde müssen meine Honorarsätze auch höher angesetzt sein.

 

Gesetzlich Versicherte:

Wie Sie sicherlich wissen. gibt es keine Grundlage für die Erstattung von Behandlungskosten bei Heilpraktikern durch die gesetzlichen Krankenkassen. Empfehlenswert ist der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung für den ambulanten Bereich, die neuen Tarife beinhalten meist auch Leistungen von Heilpraktikern. Erstattet werden meist 70 - 80 % der Rechnungen bis zu einer Höhe von ca. 700,00 bis 1.000,00 Euro pro Jahr. Bitte beachten Sie in einem solchen Fall die von Versicherer zu Versicherer unterschiedlichen Leistungen, der Höchstsatz der GebüH sollte auch erstattet werden.

 

Beihilfeberechtigte:

Die Beihilfestellen übernehmen nur einen äußerst geringen Teil der Kosten. Soweit es mir möglich ist, werde ich die erstattungsfähigen Leistungen mit den entsprechenden Ziffern der GebüH verwenden, eine Zuzahlung wird aber immer nötig sein.

 

Privatversicherte:

Auch bei den jeweiligen privaten Krankenversicherungen gibt es Unterschiede in der Erstattung von Heilpraktikerrechnungen. Vor allem bei der chronischen Erstanamnese ist damit zu rechnen, dass der Patient Eigenleistungen zu erbringen hat, auch die Kosten der Folgekonsultationen sind nicht immer durch die PKV abgedeckt.

 

Unabhängig von der Höhe der Erstattung durch Ihre Kasse ist die Begleichung meiner Rechnung in vollem Umfang erforderlich.

 

Terminabsagen:

Bitte denken Sie daran, Termine, die Sie nicht einhalten können, zwei Tage im Voraus abzusagen. Besonders wichtig ist dies bei den Erstanamnesen, da hier mindestens zwei Stunden für das Patientengespräch eingeplant sind. Dazu noch mindestens drei Stunden zur Überarbeitung.

 

 

Home